ADS-/ADHS-Training

nach den Professoren Dr. Gerhard Lauth und Dr. Peter Schlottke

Dieses kognitive Verhaltenstraining richtet sich an aufmerksamkeitsgestörte Kinder. Es fördert sie in ihrer Entwicklung. Ziel ist es, die Kinder kompetenter zu machen, sodass sie in der Lage sind, Aufgaben besser zu lösen. Wir üben mit ihnen Grundfertigkeiten der Aufmerksamkeit ein, wie z. B.

  • das genaue Hinschauen
  • das genaue Hinhören
  • das genaue Nacherzählen und Wiedergeben von Wahrgenommenem
  • die Reaktionsverzögerung mit Hilfe einer STOPP-Signal-Karte
  • Überprüfung der schulischen Inhalte – dann Übertragung in den Alltag
  • verbale Handlungsregulierung durch Selbstinstruierung
  • Ablenkungen standhalten

Wirksamkeit des ADS-/ADHS-Trainings

Dazu gibt es verschiedene Studien, die unter anderem folgende Effekte nach einem Basis- oder Strategietraining untersuchten:

  • Hat sich das Alltagsverhalten verbessert (Arbeitsverhalten, Ausdauer)?
  • Haben sich Ablenkbarkeit und Trödeln verringert?
  • Hat sich die Impulsivität verringert?
  • Haben sich die selektive Aufmerksamkeit (Basistraining) bzw. komplexe Aufmerksamkeitsleistungen (Strategietraining) verbessert?
  • Gibt es andauernde Verhaltenserfolge?
  • Gibt es schulische Verbesserungen?

In den genannten Punkten haben Eltern und auch Lehrer signifikante Verbesserungen dokumentiert, insbesondere im Bereich der Hausaufgaben. Die Kinder konnten besser und selbstständiger arbeiten. Die Eltern führten die Veränderungen der Kinder zu 85 % auf das Training zurück. (Quelle: Britta Winter/Bettina Arasin – Ergotherapie bei Kindern mit ADHS)

Hinweis: Das Aufmerksamkeitstraining nach Lauth & Schlottke kann auf Verordnung eines Arztes oder als Privatleistung erfolgen. Informationen zu den Kosten und Terminen erfragen Sie bitte direkt in der Praxis.